Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Dienstag, 18. Juni 2019

Ausgabe vom 29. Februar 2000

Pro Orchester und Theater

Fördervereine und Sparkasse stiften Furtwängler- und Fehling-Preis

1140501.gif
Der Regisseur Jürgen Fehling (li.) und der Dirigent Wilhelm Furtwängler Foto: Privat

Ihre tiefe Verbundenheit mit dem Lübecker Kulturleben zeigen wieder einmal engagierte Bürger:Die Fördervereine "Orchesterfreunde - Verein Konzertsaal der Hansestadt Lübeck" und die "Gesellschaft der Theaterfreunde" haben gemeinsam mit der Sparkasse zu Lübeck zwei Förderpreise gestiftet, die in diesem Frühjahr erstmals vergeben werden. Mit dem "Furtwängler-Förderpreis" sollen herausragende Leistungen von Instrumentalisten des Philharmonischen Orchesters, mit dem "Fehling-Förderpeis" die von Mitgliedern der beiden künstlerischen Ensembles - Schauspiel und Musiktheater - ausgezeichnet werden.

Am Montag haben die Vorsitzenden Katja Tollgreve (Theaterfreunde) und Heinz Wiggers (Orchesterfreunde) sowie Dr. Peter Knoll (Sparkasse) die Preise vorgestellt, die jeweils mit 2000 Euro dotiert sind. Die Summe teilen sich der jeweils "zuständige" Förderverein und das traditionsreiche Geldinstitut.

Der "Furtwängler-Förderpreis" ist dem Andenken des berühmten Dirigenten Wilhelm Furtwängler (1886-1954) gewidmet, der von 1911 bis 1915 als Kapellmeister des Lübecker Orchesters seine weltumspannende Karriere begann. Der "Fehling-Förderpeis" soll an den großen Regisseur Jürgen Fehling (1885-1968) erinnern, der aus einer alten Lübecker Familie stammt und das deutsche Schauspiel nachhaltig beeinflußt hat.

Die Preise werden diesmal gleichzeitig von den Vorständen der beiden Fördervereine verliehen - der "Furtwängler-Preis" von den Orchesterfreunden für 1999, der "Fehling-Preis" für 2000 von den Theaterfreunden. Ab 2001 werden die Auszeichnungen alternierend, beginnend mit dem "Furtwängler-Preis", von der jeweiligen Jury vergeben, die die Saisonleistungen bewertet.

In einer Matinee am Sonntag,
14. Mai, in den Kammerspielen werden die beiden ersten Auszeichnungen vergeben - und auch die Preisträger bekannt. Zu dieser Veranstaltung hat Eli-sabeth Furtwängler, die in der Schweiz lebende Witwe des großen Dirigenten, ihr Kommen zugesagt.

20jähriges Bestehen

Zum 20jährigen Jubiläum des Vereins "Konzertsaal für Lübeck", der vor fünf Jahren mit den "Orchesterfreunden" fusionierte, gab es in der vergangenen Woche eine festliche Veranstaltung in der MuK, auf der auch die Musikerinnen des Philharmoniker-Streichquartetts ein Beethoven-Quartett spielten.

Außerdem hat der Vorstand als Jahresgabe eine von ihm herausgegebene Broschüre "Furtwängler in Lübeck" vorgestellt, die auf Briefen der bekannten Lübecker Mäzenatin Lilli Dieckmann mit Berichten über die Jahre von 1911 bis 1915 basiert.

Diese von Günter Zschacke erarbeitete Broschüre wird in der Außenstelle des Vereins, der Buchhandlung
Adler, an die Mitglieder kostenlos und an andere Interessenten gegen einen Unkostenbeitrag abgegeben.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de