Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Mittwoch, 24. April 2019

Ausgabe vom 14. März 2000

Kinotip

Kolossale Liebe

"Kolossale Liebe" schildert die Beziehung zwischen der Jüdin Rahel Levin und dem Studenten August Varnhagen, der sich für einen Dichter hält. Der deutsche Spielfilm aus dem Jahr 1992 wird im Rahmen des Projekts "Schneewittchen trifft Madonna - Mädchen und Frauen zwischen zwei Jahrtausenden" gezeigt.

August Varnhagen betritt den berühmten Salon von Rahel Levin, einer der ersten assimilierten Jüdinnen der Romantik. Aber der Salon ist verwaist, seit Preußen besiegt ist, und Rahel so verlassen wie noch nie zuvor im Leben. Der 40jährigen, unverheiratete Frau, die von Zuwendungen ihrer Brüder abhängig ist, erscheint ihr Leben als nicht abreißende Folge von Kränkungen, weil sie sich selbst nicht akzeptieren kann als das, was sie ist:Frau, arm, jüdisch, häßlich.

Aber Varnhagen kommt wieder, und sie beginnt, ihn zu erziehen. Er hängt sich an sie, sie verweigert sich ihm, dann liefert sie sich aus. Eine Pyg- maliongeschichte beginnt.

Für Rahel wird in einer erneut judenfeindlichen Umgebung Varnhagen, ihr Geschöpf, zum Retter.

Der Film läuft am Dienstag,
21. März, und Mittwoch, 22. März, jeweils um 20 Uhr im Kommunalen Kino, Mengstraße.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de