Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Donnerstag, 20. Juni 2019

Ausgabe vom 14. März 2000

Wale zum Anfassen und Hören

Museum bietet Informationen für blinde und sehbehinderte Menschen an

1160701.gif
Irene Baumüller (li.) hilft der Blinden Erika Lindner im Museum für Natur und Umwelt, die Welt der Wale zu erkunden; Foto: N. Löwe

Das Museum für Natur und Umwelt vermittelt Blinden und Sehbehinderten in einem knapp einstündigen Programm die faszinierende Welt der Wale. Mit allen Sinnen, außer den Augen, können die Teilnehmer und Teilnehmerinnen den Körperbau, das Verhalten und das Lebensumfeld der Meeressäuger wahrnehmen. Es wird gefühlt - gekühltes Wasser stellt die arktischen Gewässer dar - und geschmeckt: salziges "Meer"-wasser. Mit den Fingerspitzen wird das Modell eines Schweinswales, Barten und ein Pottwalzahn erkundet, um eine Vorstellung vom Körperbau zu erhalten. Walgesang vermittelt die unterschiedlichen Sprachen der Meeressäuger. Intensiv gerochen wird Ambra, ein Stoff den man oft in den Därmen der Wale findet und der zur Parfümherstellung genutzt wird.

Nebenbei erzählt Claudia Corleisen vom Museum die Entwicklungsgeschichte der Wale, beschreibt ihr Aussehen und ihr Verhalten. Ausführlich beantwortet die 26jährige, die noch bis Juli ihr Freiwilliges

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de