Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Dienstag, 23. April 2019

Ausgabe vom 04. April 2000

Die Situation am Bahnhof verbessern

Parkhaus und Fahrradabstellstation geplant - Verhandlungen über Verbindungen

1190601.gif
Die unbefriedigende Parkmöglichkeit am Bahnhof soll zunächst kurzfristig verbessert werden. Später soll ein Parkhaus für Abhilfe sorgen; Foto: T. Wewer

Einmal mehr beschäftigte sich die Lübecker Bürgerschaft in mehreren Anträgen mit dem Hauptbahnhof. Die Volksvertreter beschlossen den von der SPD-Fraktion eingebrachten Antrag zur Parkplatzsituation rund um Bahnhof und ZOB. So soll die Verwaltung berichten, inwieweit sich ein Parkhaus am Hauptbahnhof rechne und was die bisherigen Verhandlungen mit der Deutschen Bahn AG in diesem Punkt ergeben haben. Außerdem soll die Möglichkeit zur Errichtung einer Fahrradabstellstation geprüft werden. Um die unbefriedigenden Parkmöglichkeiten bis dahin ein wenig zu verbessern, sollen kurzfristig weitere Parkplätze in Bahnhofsnähe von der Stadt zur Verfügung gestellt werden. Angedacht wird dabei zum Beispiel die Einbeziehung des alten Post-Geländes.

Zugleich beauftragte die Bürgerschaft auf Antrag von Bündnis 90/Die Grünen den Bürgermeister, mit der Bahn AG und dem Land Schleswig-Holstein Gespräche mit dem Ziel zu führen, die Einschränkungen des Interregio-Verkehrs abzuwenden, die von der Bahn AG für Lübeck geplant sind.

Wenig Hoffnung auf für die Hansestadt positive Veränderungen dieser Pläne macht allerdings ein Bericht von Wirtschaftssenator Gerd Rischau, der von der Bürgerschaft am Donnerstag zur Kenntnis genommen wurde. In dem Bericht erläutert Rischau, daß die Bahn AG ihr Angebot im Fernverkehr auf eine wirtschaftliche Basis stellen müsse, dadurch seien Entscheidungen wie sie für Lübeck getroffen wurden, unvermeidlich.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de