Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Mittwoch, 18. Oktober 2017

Ausgabe vom 16. März 2010

Initiative: Lernen vor Ort

Engagement für gutes Bildungsmanagement in Lübeck

Zahlreiche Kommunen hatten sich im vergangenen Jahr um den Zuwendungsbescheid zur Teilnahme an der Bundesinitiative "Lernen vor Ort" beworben und Lübeck zählt zu den 40 "Auserwählten." So kann die Hansestadt auf 60 Millionen Euro exklusive der Stiftungsgelder, zur Verfügung gestellt vom Bund und dem Europäischen Sozialfonds (ESF) für die Entwicklung kommunaler Bildungsstrukturen, zurückgreifen und ein klares Signal für die Stärkung der Bildungschancen in Lübeck für alle Lebensbereiche setzen. Damit das Lernen im gesamten Lebenslauf erfolgreich sein kann, müssen die bestehenden Bildungsstationen und Bildungsangebote vor Ort aufeinander bezogen und abgestimmt werden. Die kommunale Zuständigkeit liegt bei Lübecks Kultursenatorin Annette Borns mit der Stabsstelle "Lernen vor Ort", Schildstraße 12.

Dass Lübeck seinen Bildungsauftrag schon lange Zeit ernst nimmt, zeigt die enge Verzahnung zwischen den Stiftungen und der Hansestadt Lübeck - der Lübecker Bildungsfonds. Er stellt auf direktem und unbürokratischem Weg sicher, dass alle Kinder die Chance erhalten, Bildungsangebote wahrnehmen zu können und bildet somit die Grundlage für die Zusammenarbeit bei "Lernen vor Ort".

Die lokale Grundpatenschaft hat die Possehl-Stiftung übernommen und damit die Unterstützung für das Gesamtvorhaben gesichert. Ein lokaler Stiftungsverbund, dem bislang fünf weitere Lübecker Stiftungen angehören, hat seine Arbeit bereits aufgenommen. Dazu hat sich jede Stiftung in Form von Themenpatenschaften ein Bildungsthema gewählt, das ihnen am Herzen liegt.

Unterstützt werden die lokalen Vorhaben durch den bundesweiten Stiftungsverbund mit bisher 118 beteiligten deutschen Stiftungen. Weitere Infos gibt es www.lernen-vor-ort.info.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de