Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Dienstag, 18. Juni 2019

Ausgabe vom 09. Mai 2000

Erhebliche Investitionen

Kein neues Kraftwerk für Lübeck geplant

1240802.gif
Der Mühlenteich: 1999 wurden ber 162 000 Kilowattstunden Strom erzeugt, rund 50 Haushalte versorgt Foto: M. Erz

Die Nutzung der regenerativen Wasserkraft kann durch verschiedene Techniken erfolgen:

*Laufwasserkraftwerke werden an Flüssen oder größeren Bächen errichtet. Sie nutzen den sich natürlich bietenden Zufluß des Wasserlaufs.

*Speicherwasserkraftwerke werden in geeigneten Geländeformen mit einem natürlichen Wasserzulauf durch den Bau von Talsperren errichtet.

*Pumpwasserkraftwerke pumpen zusätzlich zum natürlichen Zufluß Wasser bei Bedarf aus einem künstlichen Speicherbecken in das Kraftwerk .

Ferner gibt es noch die Gezeitenkraftwerke, die den Tidenhub der Meere zur Stromerzeugung nutzen und Wellen- kraftwerke, die die durch Wind verursachten Bewegungen der Meeresoberfläche nutzen.

Der Beitrag der Wasserkraft hängt erheblich vom jährlich schwankenden Wasserangebot ab. 1997 speisten die 661 Laufwasser-, Speicher- und Pumpwasserkraftwerke der Stromversorger 14,3 Milliarden Kilo- wattstunden ins Netz ein. Zusätzlich wurden 1997 von 4800 privaten Anlagen weitere rund 1,47 Milliarden Kilowattstunden ins Netz der öffentlichen Versorgung eingespeist. Damit konnten 3,4 Prozent des gesamtdeutschen Stromverbrauchs gedeckt werden.

Die Nutzung der Wasserkraft ist in Deutschland weit fortgeschritten. Das technisch nutzbare Potential wird derzeit zu rund 70 Prozent ausgeschöpft. Die Elektrizitätswirtschaft schätzt, daß die Stromerzeugung aller Wasserkraftwerke wegen zunehmender Genehmigungsschwierigkeiten, eingeschränkter Wirtschaftlichkeit und vermehrter Auflagen bei knapp
19 Milliarden Kilowattstunden jährlich (Durchschnittsjahr) verharren wird.

Der Bau oder der Ausbau von Wasserkraftwerken erfordert erhebliche Investitionen. Der Betrieb ist zwar aufgrund der hohen Lebensdauer in der Regel langfristig wirtschaftlich. Dennoch ist in Lübeck kein weiteres Wasserkraftwerk geplant. Die finanziellen Aufwendungen würden in keinem Verhältnis zur Stromerzeugung stehen, bedauert Wolfdieter Reichelt von den Stadtwerken.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de