Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Montag, 17. Juni 2019

Ausgabe vom 30. Mai 2000

Ein Jubiläum

10. Lübecker Kammermusikfest

1270805.gif
Evelinde Trenkner leitet das Kammermusikfest; Foto: Privat

Kleine Festivals dieses Zuschnitts haben es nicht leicht - aber die Raritäten, mit denen das Internationale Lübecker Kammermusikfest immer wieder aufwartet, ziehen nun zum 10. Mal die Kenner aus nah und fern an: An den drei Abenden vom 1. Juni (Himmelfahrt) bis zum 3. Juni beginnen im Kolosseum - jeweils "sehr präzise" um 19.30 Uhr - die drei Konzerte 2000, die es in sich haben.

Evelinde Trenkner, Lübecker Klavier-Professorin und Vorsitzende der Scharwenka-Gesellschaft, ist die Initiatorin des Festivals, das erneut mit renommierten Musikern und überwiegend sehr selten zu hörenden Kompositionen der Kaiserzeit (1870-1918) aufwartet.

Das angesehene Vlach-Quartett (Prag) ist jeden Abend dabei mit Smetana (Streichquartett "Aus meinem Leben"), Ro- bert Fuchs (Klarinettenquintett mit Eduard Brunner) und Dvo-rak (Klavierquintett op. 81 mit Evelinde Trenkner). The Romantic Chamber Group of London bringt Klaviertrios von Tschaikowsky und Philipp Scharwenka, die engagierte Pianistin Seta Tanyel spielt Werke von Xaver Scharwenka und Bortkiewicz. Respighis Violinsonate interpretieren Christiane Edinger und Maria Ivanova (Klavier). Das erfolgreiche Klavierduo Evelinde Trenkner/Sontraud Speidel huldigt dem Bach-Jahr 2000 mit Orgel-Transskriptionen durch Max Reger. Weiterhin sind die Komponisten Berg, Strawinsky und Chabrier in dem anregenden und abwechslungsreichen Programm vertreten.

Hermann Boie wird wieder die Abende moderieren. Nach jedem Konzert gibt es wie gewohnt ein anregendes geselliges Beisammensein mit den Künstlern.

Der Eintritt beträgt je Konzert 30 Mark, für alle drei Konzerte zusammen 70 Mark. Ermäßigte Karten für die Jugend kosten 10 Mark je Konzert. Vorverkauf im Musikhaus Ernst Robert und Klassik-Kontor. Güz

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de