Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Donnerstag, 15. November 2018

Ausgabe vom 25. Juli 2000

Die Firma C. Vering hat viel bewegt

Zu: "Ein Schatz für einen Wasserweg". SZ vom 13. Juni

Durch Zufall kam mir die Lübecker Stadtzeitung in die Hände und ich fand darin den Artikel über das 100jährige Jubiläum des Elbe-Trave-Kanals, der mit wenigen Worten über diesen Kanal berichtete.

Leider wurde in diesem Artikel nur über die Planer dieses Kanals berichtet, aber die Firmen, welche die Bauarbeiten durchführten, wurden mit keinem Wort erwähnt.

Dabei wären wohl einige Worte über die Firma C. Ve-ring angebracht gewesen, denn diese hat für Lübeck mehr getan, als "nur" den Bau des nördlichen Teils des Kanals von Lübeck bis Mölln. Beispielsweise hat sie die Trave-Correction durchgeführt, sie hat die Eisenbahn von Lübeck nach Travemünde und die Kreis-Oldenburger-Bahn gebaut sowie die Lübecker Pferdebahn gebaut und betrieben. Der Mitinhaber dieser Firma, mein Großvater Hermann Ve-ring, hat schon zur Zeit der Trave-Correction, bei der er Bauleiter war, zusammen mit Peter Rheder für den Bau des Kanals gekämpft. Ferner hat er Maschinen konstruiert, mit denen das Zeitalter der maschinellen Durchführung von großen Erdbewegungen eingeleitet wurde. Er ließ seine Maschinen von der Lübecker Maschinenbau-Gesellschaft bauen. Die Firma C. Vering war in den Jahren von 1869 bis 1910 Deutschlands führende Tiefbau-Unternehmung.

Enno Vering,

Heidelberg-Kirchheim

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de