Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Dienstag, 18. Juni 2019

Ausgabe vom 03. Februar 1998

Eine klare Mehrheit für das neue Altstadtkonzept

Verkehrsberuhigung im Weltkulturerbe - Bürgerschaft billigt die Einigung zwischen Wirtschaft und Initiativen

0100801.gif

Das zwischen Stadt, Wirtschaftsverbänden und Altstadtin-itiativen vereinbarte neue Verkehrskonzept für die Lübecker Altstadt wird im Sommer in Kraft treten. Dies beschloß die Bürgerschaft in ihrer jüngsten Sitzung am Donnerstag nachmittag mit Stimmen aller Fraktionen, ausgenommen die der Bündnisgrünen.

Wegen des großen Interesses unserer Leserschaft an den Details der nun beschlossenen Lösung, dokumentieren wir nachstehend die Vorlage der Verwaltung in der verabschiedeten Form. Die Graphik wurde gegenüber der letzten SZ-Ausgabe noch einmal überarbeitet.

Dringlichkeitsvorlage

Verkehrsberuhigung in der Lübecker Altstadt. Das unter Punkt 5 des Berichtes erläuterte Feinkonzept zur Verkehrsberuhigung der Altstadt wird beschlossen. Der Bürgermeister wird beauftragt, das Feinkonzept schnellstmöglich umzusetzen. Im Vermögenshaushalt 1998 werden zur Umsetzung 500 000 Mark außerplanmäßig bewilligt. Der Bürgermeister wird beauftragt, entsprechend Pkt. 5 des Berichtes einen Arbeitskreis mit Vertretern der Initiativen für die "autofreie" Altstadt und der Wirtschaftsorganisationen einzurichten, in dem die im Zuge der Umsetzung anfallenden Fragen gelöst und abgestimmte Konzeptionen zu weitergehenden Themen erarbeitet werden. Der Bürgerschaft ist nach einem Jahr ein Erfahrungsbericht entgegenzubringen.

Bericht

Die Bürgerschaft hat in ihrer Sitzung am 30.10.1997 unter Pkt. 10.17 TO einen Prüfauftrag zur

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de