Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Donnerstag, 20. Juni 2019

Ausgabe vom 22. August 2000

"Rentenreform benachteiligt Frauen"

Das Lübecker Frauenbüro kritisiert zusammen mit der Bundesarbeitsgemeinschaft der Frauenbüros, daß Frauen bei der Rentenberechnung immer noch benachteiligt würden. Die Arbeitsgemeinschaft lehnt die geplante Rentenreform ab und fordert die Bundesregierung zu mehr Geschlechtergerechtigkeit auf. Die Renten würden auf der Grundlage von Arbeitsbiographien ohne Unterbrechungen, bezogen auf Vollzeitarbeit und möglichst hohen Verdienst berechnet und berücksichtigten daher kaum die spezifischen Lebenshintergründe von Frauen. Frauen erhalten "durch Lohndiskriminierung auf dem Arbeitsmarkt, schlecht bezahlte Frauenberufe, Kindererziehung, Teilzeitarbeit und familienbedingte Ausfallzeiten nur die Hälfte der Durchschnittsrente von Männern", heißt in der Erklärung der Bundesarbeitsgemeinschaft.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de