Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Samstag, 20. April 2019

Ausgabe vom 22. August 2000

Herausragendes Gruppenbild

Edvard Munchs "Die Söhne des Dr. Linde" im Museum Behnhaus/Drägerhaus

1390501.jpg
Edvard Munch: Die Söhne des Dr. Linde³; Foto: Museum

"Die Söhne des Dr. Linde" ist eines der schönsten Gemälde in der Sammlung des Museums Behnhaus/Drägerhaus. Edvard Munch (1863-1944) malte es im September 1903 in Lübeck. Er porträtierte die vier Kinder seines Mäzens, des Augenarztes Dr. Max Linde (1862-1940). Dieser beherbergte den norwegischen Künstler zwischen 1902 und 1909 in seinem Haus an der Ratzeburger Allee - der 1804 von J. Chr. Lillie erbauten klassizistischen Villa, heute das Standesamt - mehrmals über Monate hindurch und bot ihm somit die Möglichkeit, ohne materielle Nöte zu schaffen.

Das großformatige

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de