Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Freitag, 19. April 2019

Ausgabe vom 12. September 2000

Gute Ideen und viel Schwung

Die Hansestadt Lübeck hat drei neue Schulleiterinnen

1420303.jpg
Links: Waltraud Mallach von der Marienschule; Foto: M. Rulfs / Mitte: Katrin Thomas von der Kalandschule; Foto: M. Rulfs/ Rechts: Verena Schneider-Prengel von der Schule Lauerholz; Foto: Privat

Zum neuen Schuljahr nehmen drei Rektorinnen ihre Arbeit an Lübecker Grundschulen auf.

Waltraud Mallach

Die 51jährige Waltraud Mallach, Mutter einer Tochter, beginnt als Leiterin der Marienschule. Sie hat in Worms studiert, in Berlin und Hamburg gearbeitet und lebt seit 1980 in Lübeck. Sie hat an der Otto-Anthes-Schule und seit 1990 an der Marienschule unterrichtet. Seit Anfang der 80er Jahre hat sie zusammen mit ihrem Lebensgefährten ein Altstadthaus. Für ihre Arbeit als Rektorin ist ihr die Vermittlung von gemeinsamen Werten und Regeln besonders wichtig. Wenn Eltern es wünschen, will sie das Angebot der vollen Halbtagsschule erweitern. Um ausländische, lernschwache und psychisch auffällige Kinder verstärkt zu integrieren, möchte sie mit Institutionen im Stadtteil zusammenarbeiten, zum Beispiel mit dem Jugendzentrum Burgtor, der Musik- und Kunstschule, mit dem Förderzentrum Berend-Schröder-Schule und mit dem Kriminalpräventiven Rat.

Katrin Thomas

Katrin Thomas ist die neue Rektorin der Kaland-Grundschule. 1956 in Zwickau in Sachsen geboren, lebt sie seit 1963 in Schleswig-Holstein. Sie hat in Kiel studiert und als Lehrerin in Ahrensburg und Eckernförde gearbeitet. Seit kurzem lebt die Mutter von zwei Söhnen mit ihrer Familie und einem kleinen Hund in einem Lübecker Altstadthaus. Für die Arbeit in der Grundschule ist ihr besonders wichtig, daß sich die Schule als Teil der Gesellschaft mit den geänderten gesellschaftlichen Anforderungen auseinandersetzt. Auch bei knappen Ressourcen wertet sie die Autonomie der Schule hoch. Sie schätzt die Teamarbeit und möchte, daß in einer kindgerechten Atmosphäre der Grundstein für eine positive Lerngeschichte der Kinder gelegt wird.

Verena Schneider-Prengel

Die dritte neue Rektorin, Ve-rena Schneider-Prengel, Mutter von vier Kindern, leitet die Grundschule Lauerholz, zu der die Zweigstelle Israelsdorf gehört. Sie kommt aus Berlin, hat dort auch studiert und arbeitet seit 1985 in Schleswig-Holstein. In Lübeck war sie Lehrerin an der Schule Grönauer Baum und an der Domschule; außerdem war sie Kreisbeauftragte für Sucht- und Aids- prävention am Schulamt und ist nebenamtlich Studienleiterin am Institut für Praxis und Theorie der Schule.

Für die 44jährige bildet die pädagogische Arbeit in Klassen mit integrativen Maßnahmen den Schwerpunkt ihrer Tätigkeit als Lehrerin. Kinder mit und ohne Behinderung lernen dort gemeinsam miteinander und voneinander. In integrativen und in sogenannten "normalen" Klassen ist es bei der Unterschiedlichkeit der Kinder für sie wichtig, ein Gleichgewicht zwischen Fordern und Fördern zu finden und Kinder in einer Umgebung, in der sie sich wohlfühlen, lernen zu lassen.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de