Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Freitag, 19. April 2019

Ausgabe vom 12. September 2000

Kinotip

Ein Sommer auf dem Lande

Der französische Film "Ein Sommer auf dem Lande" von
Jean Becker nach einem Roman von Georges Montforez spielt in einer reizvollen französischen Flußlandschaft der 30er Jahre. Er erzählt von einem Sommer im Grünen und von den zwei Freunden Garris und Riton, die mit viel Geschick mit dem, was sich ihnen bietet, Geld verdienen. Sie sammeln Weinbergschnecken, Maiglöck-
chen oder Frösche und verkaufen sie in der nahegelegenen Kleinstadt. Aber viel wichtiger als das Geld ist ihnen ihre Freiheit. So lautet auch das Motto des Films: "Das Glück, frei zu sein, die Freiheit glücklich zu sein."

Mit ihrer Fähigkeit, das Leben zu genießen, ziehen sie einige Stadtbewohner an, die sie in der grünen Moorlandschaft des Flußtals besuchen. Zum Beispiel Pépé - gespielt von Michel Serrault -, Besitzer einer Metallfabrik, der in einem vornehmen Haus in der Stadt wohnt, aber mit seinen Enkeln immer wieder zum Fluß kommt, weil er spürt, daß nur das einfache Leben am Fluß, im Moor, ein richtiges Leben war.

"Ein Sommer auf dem Lande", auf französisch "Les Enfants du Marais", wird viermal im Kommunalen Kino, Meng-straße 35, jeweils um 20 Uhr, gezeigt: am Sonnabend, 16. und Sonntag, 17. September, und am Dienstag, 19. und Mittwoch, 20. September.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de