Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Donnerstag, 22. August 2019

Ausgabe vom 12. September 2000

Wo spielt Zinedine Zidane? Beim Weltmeister!

Bündnis 90 / Die Grünen

1420812.jpg
Autor: Bernd Möller

V.i.s.d.P.: Hans-Jürgen Schubert

"... beschämend, daß mehr Menschen für die Rechte der Kampfhunde als für die Rechte der Menschen demonstriert haben" (Michel Friedmann).

Brutaler Überfall auf einen afrikanischen Bürger, neonazistische Schmierereien, rassistische Pöbeleien, Drohungen gegen engagierte BürgerInnen, rechtsradikale Brandanschläge: Auch in Lübeck geht es um mehr als die Taten verirrter jugendlicher Schafe.

Maßnahmen gegen den Rechtsextremismus müssen bei Gewalttaten, Organisationen und Einstellungen ansetzen. Rechtsstaat und Demokratie sollen dabei nicht abgebaut, sondern gestärkt werden. Ein Verbot rassistischer und neonazistischer Organisationen und Aktivitäten kann die Demokratie und ihre BürgerInnen schützen. Aber: Man löst ein Problem nicht, indem man es verbietet. Die Politik muß befriedigende Lösungen für solche sozialen und politischen Zustände finden, die den Rechtsextremismus begünstigen.

Auf der Ebene von Ländern und Kommunen müssen gezielt mehr wirksame polizeiliche und juristische Maßnahmen erfolgen. In den Kriminalpräventiven Räten ist das Thema zum Schwerpunkt zu machen. Schulen und Jugendarbeit müssen in die Lage versetzt werden, sich intensiv und erfolgreich mit rechtsextremen Schülern auseinanderzusetzen. Mobile Beratungsteams aus geschulten ExpertInnen können unterstützen und direkt mit den Jugendlichen in Kontakt treten.

Präsenz zeigen

Die LübeckerInnen müssen sich mit den Opfern solidarisieren. Zivilcourage ist angesagt. Demokratische Aktion und interkulturelle Begegnung gehören mitten ins Zentrum. Und warum nicht mal Partnerschaft und Schüleraustausch mit einer Stadt in Vorderasien oder Afrika? Vor allem, in Abwandlung eines Zitats von
D. Cohn-Bendit: "Herr Saxe, Frau Hiller-Ohm, Herr Puschaddel und Herr Howe müssen gemeinsam Kundgebungen in Lübeck machen und nur ein Konzert abliefern: Deutschland hat Einwanderung, braucht Einwanderung und wird Einwanderung haben."

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de