Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Montag, 23. Oktober 2017

Ausgabe vom 16. März 2010

Rote Karte für Fußball-Gewalttäter

Autor: Carsten Stier

FDP

Der Fußball kann mit seinen vielen Anhängern einen guten Beitrag zum friedlichen Miteinander, zu Toleranz und gegenseitiger Achtung liefern. Es zeigt sich öfters im deutschen Fußballalltag aber auch ein ganz anderes, sehr hässliches und gewalttätiges Gesicht. Wir hier in Lübeck können ja leider seit Jahren manchmal auch ein Lied davon singen. Jeder echte Fußballfan weiß, dass diese Gewalttäter in Wirklichkeit nichts oder sehr wenig mit dem Fußballsport gemein haben. Die Problemlösung darf aber nicht nur der Polizei überlassen werden, denn hier sind wir alle gefragt. Lübeck fördert finanziell ein gutes Fanprojekt, aber wir von der FDP meinen, dass dies nicht ausreichend ist. So brachte Carsten Stier von der FDP,der Vorsitzende des Ausschusses für Sicherheit und Ordnung, gemeinsam mit Ingo Hoffmann von der SPD auf der letzten Sitzung einen entsprechenden Antrag ein. Dort verständigten sich die Teilnehmer aller Parteien einstimmig darauf, dass nun das Thema "Ausschreitungen bei Fußballspielen" im Ausschuss eine ständige Rolle spielen wird. Wir wollen vorurteilsfrei Gespräche mit Fans des VfB Lübeck bzw. deren Beiräten,städtischen Fanprojekt, Verwaltung, Polizei, dem Präsidium des VfB Lübeck und anderer betroffener Vereine führen. Wir werden uns mit dem Ausschuss auch ein Bild vor Ort machen. Wir möchten, dass alle mit denen Ihnen jeweils zur Verfügung stehenden Mitteln an einem Strang ziehen, um den Gewalttätern die Rote Karte zu zeigen, das fordert die FDP energisch.

V.i.S.d.P.: Thomas Schalies

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de