Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Samstag, 20. April 2019

Ausgabe vom 07. November 2000

Grusnick zu Ehren

Ausstellung in der Stadtbibliothek

Aus Anlaß des 100. Geburtstages von Bruno Grusnick findet vom 13. November bis zum 10. Dezember in der Stadtbibliothek eine Gedenkausstellung statt. Grusnick (1900-1992) hat ab 1928 das Lübecker Musikleben entscheidend mitgestaltet und war als Musikwissenschaftler wesentlich an der Herausgabe der Vokalwerke Buxtehudes beteiligt. Besonders durch die Gründung des Lübecker Sing- und Spielkreises wirkte Grusnick an Lübecks musikalischem Leben mit. Seine Freundschaft mit Hugo Distler hat zu vielen Urauffüh-rungen von dessen Kompositionen in St.Jakobi geführt.

Seit 1995 verwahrt die Stadtbibliothek Grusnicks Nachlaß und möchte mit der Ausstellung sowie einer Publikation einen Beitrag zur Ehrung und zur Dokumentation des Lebenswerks dieser für Lübeck bedeutenden Persönlichkeit beitragen. All die genannten Aspekte werden in der Ausstellung in Wort und Bild dargelegt.

Die Ausstellung wird am Montag, 13. November, 20 Uhr, von Kultursenator Ulrich Meyenborg eröffnet. Eine Einführung gibt Arndt Schnoor. Barbara Grusnick überreicht der Stadtbibliothek Notenautographen und Briefe Hugo Distlers.

In ihrer vorletzten Ausstellung im Rahmen des Lübecker Bach-Jahrs 2000 zeigt die Mu-sikabteilung der Stadtbibliothek im November aus ihren reichen Beständen Materialien zum Thema "Bach und seine Messen".

Ein Benefizkonzert

Ein Benefizkonzert mit Raritäten von sinfonischer und Kammermusik beginnt am Freitag, 10. November, 20 Uhr, im Audienzsaal des Rathauses.In der Reihe "Klingende Bibliothek" gibt es neben Schuberts Ouvertüre D-dur und Haydns Sinfonie "La Poule" Werke des romantischen Lübecker Komponisten Gottfried Herrmann (1808-1878), deren Autographen die Stadtbibliothek verwahrt. Es spielen die Klingberger Sinfoniker aus Absolventen der Musikhochschule sowie Mitglieder der Lübecker Philharmoniker unter Leitung von Daniel Jakobi.

Der Erlös - Eintritt zehn, ermäßigt sieben Mark -) dient der weiteren Erforschung und Publikation von Herrmanns Kompositionen.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de