Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Freitag, 19. April 2019

Ausgabe vom 17. Februar 1998

Unvermeidbare Behinderungen

Bauarbeiten beginnen für das letzte Teilstück in der Blankenseer Straße

Die Bauarbeiten für das letzte Teilstück der Blankenseer Straße im Stadtteil St. Jürgen beginnen am Donnerstag, 19. Februar. Der Abschnitt erstreckt sich vom Fasanenring bis zum Ortsausgangsschild Siedlung Wulfseck.

Die Baumaßnahme wird in vier Abschnitten durchgeführt. Im Gegensatz zu den anderen Bauabschnitten muß dieses Mal mit Ampelsteuerung gearbeitet werden. Als erstes wird in Richtung Flughafen die rechte Straßenseite hergestellt, und zwar vom Bauanfang bis über die Wulfsfelder Heide. Anwohner der Siedlung Wulfseck müssen den Weg über die Straße "Im Trentsaal" nehmen.

Als zweiter Bauabschnitt wird die Lücke bis zum Ortsausgangsschild geschlossen und die Verkehrsabwicklung dann über die Straße "Strecknitzer Tannen" abgewickelt. Der Fußgängerverkehr wird auf dem linken - geht man in Richtung Flughafen Blankensee - Fußgänger- und Radweg geführt.

Die Überquerung innerhalb der Baustrecke ist in bestimmten Bereichen möglich. Der dritte und vierte Bauabschnitt beinhaltet den Ausbau der gegenüberliegenden Fahrbahnseite in Richtung Flughafen links. Als Bauzeit sind, trotz schwieriger Verhältnisse, maximal vier Monate vorgesehen. Der Bereich Verkehr der Hansestadt Lübeck ist bemüht, darauf hinzuwirken, daß die unvermeidbaren Unzulänglichkeiten in zumutbaren Grenzen gehalten werden. "Wir bitten alle Bürgerinnen und Bürger um Unterstützung, damit das Straßenbauvorhaben durchgeführt werden kann", wirbt Bereichsleiter Friedrich Deistler um Verständnis dafür, daß es während der Bauabwicklung zu kurzfristigen Behinderungen der Zufahrtsmöglichkeiten zu den Privatgrundstücken kommen kann.

Fragen von Anwohnern und Anwohnerinnen zu diesem Sachverhalt beantwortet die Bauleitung unter der Rufnummer 12-2 66 31.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de